Schlüssel für die Tür zur Tourismus- und Hotelkarriere

Pressemitteilung

Weiterbildung an der Darmstädter Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft - Starke Praxisorientierung - Viele Zusatzqualifikationen möglich – Einer Hotelfachschule gleichwertig
Kostenloses Angebot - Anmeldung jetzt

Eine gute Investition in die eigene Zukunft: Die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/-in (Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft) an der staatlichen Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft und Tourismus in Darmstadt öffnet die Türen zu einer Karriere in der Tourismusbranche, teilt die Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft/Tourismus an der Martin-Behaim-Schule in einer Pressemitteilung mit.

Der kostenlose Ausbildungsgang richtet sich an Hotelkaufleute, Restaurantfachleute, Reiseverkehrskaufleute und andere Tourismus-Profis. In sieben Semestern erwerben die Studierenden Kenntnisse unter anderem der Wirtschaftslehre, des Tourismusmarketings sowie der Personal- und Organisationsentwicklung. Der Unterricht findet montags von 8 bis 15 Uhr und dienstags von 8 bis 14 Uhr statt.

Dass sich die Weiterbildung lohnt, bezeugen die Erfolge der Absolventen, die teilweise große Schritte auf der Karriereleiter machen konnten. Dazu gehört die Leitung von Restaurants oder von Hotelbereichen. Ohne den zusätzlichen Abschluss wäre das nicht möglich gewesen, so die Rückmeldung von Absolventen. In ihrem Arbeitsalltag können sie vor allem ihr neu erworbenes Wissen aus dem Rechnungswesen gut gebrauchen. "Durch die Weiterbildung habe ich gelernt, wirtschaftlich zu denken", sagte eine Absolventin.
Das Ausbildungsprogramm der Fachschule, die an der staatlichen Martin-Behaim-Schule in Darmstadt angesiedelt ist, wurde in enger Zusammenarbeit mit externen Fachleuten aus der Praxis entwickelt. Die Inhalte werden beständig an den Bedarf der Arbeitswelt angepasst. So gehört ein Zertifikat zur Ausbildung, das den Teilnehmern besondere Kenntnisse im Bereich Personalwirtschaft bescheinigt. "Im Gespräch mit unseren Absolventen haben wir erfahren, dass diese diese Qualifikation von den Arbeitgebern nachgefragt wird", erläutert Fachschulleiterin Elisabeth Christ.

Neben dem Abschluss "Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in" (Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft) erwerben die Teilnehmer des Bildungsganges zahlreiche Zusatzqualifikationen. Zum Beispiel den Europäischen Computerführerschein (ECDL), Cambridge-Sprachzertifikate und die Ausbildereignungsprüfung. Ein weiteres attraktives Angebot stellt der Spanischunterricht dar; zudem kann ausbildungsbegleitend die Fachhochschulreife erworben werden. Besonders gut geeignet ist die Weiterbildung auch für Mütter und Väter, die nach der Elternzeit den Wiedereinstieg in den Beruf planen.

"Diese Ausbildung ist der einer Fachschule für Hotel- und Gaststättenwesen (Hotelfachschule) gleichwertig, was die Vermittlung der Qualifikationen auf der Managementebene betrifft", erklärte die zuständige Fachschulleiterin, Frau Elisabeth Christ.
Hinzu kommt nach Einschätzung des Schulleiters Günther Häfner, dass der ab dem 1.01.2012 durch das Hessische Kultusministerium verliehene Status als Selbstständige Berufliche Schule neue Möglichkeiten eröffnen wird, in der schulischen Praxis flexibel und schnell auf Veränderungen in der Praxis reagieren zu können.

Anmeldungen für den nächsten Ausbildungsgang, der im August 2012 startet, sind ab sofort möglich. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Abschluss in einem anerkannten Beruf der Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft/Tourismus oder eine mindestens siebenjährige berufliche Tätigkeit in der Touristik, Gastronomie oder Hotellerie.

Weitere Informationen zur Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft und Tourismus erhalten Sie unter der Telefonnummer 06151 134113 und unter www.mbsonline.de.

Verantwortlicher Pressekontakt

Elisabeth Christ
Martin-Behaim-Schule
Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft
Alsfelder Straße 23
64289 Darmstadt
Telefon: +49 6151 134110
E-Mail:

Zurück

Nach oben